Tageslosung für Dienstag, 26. September 2017
Du unser Gott, du großer Gott, mächtig und schrecklich, der du Bund und Treue hältst, achte nicht gering all das Elend, das uns getroffen hat.

Am vergangenen Freitagnachmittag machten sich 60 CVJM´ler auf an den Forggensee, um dort ihr alljährliches CVJM-Wochenende zu verbringen. Um 18 Uhr startete das Wochenende mit einem gemeinsamen Abendessen. Nach und nach kamen alle Autos mit gut gelaunten Insassen am Forggensee an und man ließ sich das Essen schmecken.
Als alle die Zimmer bezogen hatten, machten wir uns auf zu einem Spaziergang mit Fackeln an den See. Die „Wegbeschaffenheit“ ließ die ganze Sache zu einem Abenteuerspaziergang in der Nacht werden. Unten am See angekommen, hörten wir ein paar Gedankenanstöße, welche uns ins Thema „Geschichten mit Jesus am See“ für die kommenden Tage einstimmten. Als alle heil zurück am Haus ankamen und die Fackeln abgebrannt waren, gingen wir zum gemütlichen Zusammensein über.
Unser Haus vom Christusbund am Forggensee bot für alle gute Möglichkeiten, die „Freizeit“ zu verbringen: durch bequeme Aufenthaltsräume mit Spielen, Tischkicker, einen sehr tollen Spielplatz und Räumen für Musik hatte jeder die Möglichkeit, das zu machen, was ihm Spaß macht.

Am Samstagmorgen starteten wir mit einer Bibelarbeit und einem Anspiel zu der Geschichte, in der Jesus schlafend mit den Jüngern im Boot unterwegs ist, als ein großer Sturm aufkommt. Anschließend diskutierten drei verschiedene Gruppen, welche Dinge wir heute für unser Leben aus dieser Geschichte lernen oder mitnehmen können.

Den Nachmittag durfte jeder nach Lust und Laune verbringen. Einige schauten sich die Stadt Füssen an, andere besuchten das Schloss Neuschwanstein, und einige Gruppen machten kleine Wanderungen.
Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es einen Bunten Abend, bei dem Groß und Klein mitspielen konnte. Es gab 7 verschiedene Stationen, an welchen die unterschiedlichsten Aufgaben auf uns warteten. Am Ende trug noch jede Mannschaft, zur Erheiterung aller, ihr selbst geschriebenes Gedicht vor.
Am Sonntag feierten wir gemeinsam Gottesdienst und schlossen das Wochenende, nach einem gemeinsamen Mittagessen, traditionell mit dem „Shaking-Hands-Schluss-Kreis“ ab. Ein schöner Kommentar eines Teilnehmers bei der Heimfahrt war: „Jetzt haben wir so viel erlebt an nur einem Wochenende! Andere Wochenenden gehen so schnell vorbei, und man denkt, man hat gar nicht viel gemacht. Das kann man von diesem Wochenende nun wirklich nicht behaupten.“

Bericht von Katrin König

Über 20 Bilder vom CVJM-Wochenende findest du in der Bilderverwaltung

nach oben